Wie werden Sie Mitglied im BKV Düsseldorf e. V. ?

 

Zunächst gründen Sie mit mindestens zehn Gleichgesinnten einen Verein. Das kann ein rechtsfähiger oder nicht rechtsfähiger Verein sein. In jedem Fall muss der Verein einen Namen, einen Vorstand im Sinne des § 26 BGB und eine Satzung haben. Der Name des Vereins muss vom Vorstand des BKV Düsseldorf e. V. genehmigt werden. Den Vorstand wählen Sie auf der Gründungsversammlung. Die Satzung muss den Zweck der Gemeinnützigkeit (Förderung des Sports) ausdrücklich enthalten. Deshalb empfehlen wir die Übernahme unserer Mustersatzung. Beachten Sie auch die Erläuterungen dazu. Das Original der unterschriebenen Satzung erhalten wir bei der Anmeldung mit dem ausgefüllten Anmeldeformular (für den BKV) und dem Anmeldeformular (für den WBSV). Hier das „Formblatt Neuaufnahme Vereine 2015“.

Mit der Anmeldung zur Mitgliedschaft akzeptiert der neue Verein die Satzung und alle Ordnungen des BKV Düsseldorf e. V. Über die Aufnahme entscheidet dann der Vorstand des BKV Düsseldorf e. V.

Die Mitgliedschaft beginnt am 1. Januar eines jeden Jahres und dauert bis zum 31. Dezember. Sie verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn nicht bis zum 1. Dezember gekündigt wurde.

Was kostet Sie die Mitgliedschaft?

Wenn Sie einen genauen Überblick über Ihren neuen Verein gewonnen haben, erstellen wir Ihnen gerne eine fiktive Beitragsrechnung, die jährlich fällig werden würde. Dazu nennen Sie uns die Kopfzahl.

Da wir Mitglied im LandesSportBund NRW sind, haben Sie einen Bestandserhebungsbogen auszufüllen. Auch das wird jährlich wiederkehrende Übung. Seit 2014 erfolgt die Bestandserhebung ONLINE nach Geburtsjahren und nicht mehr nach Altersgruppen.